Obama, Ossietzky und der Friedensnobelpreis

Die beiden Whistleblower, die vor dem höchsten Gericht stehen, haben trotz einer ganzen Phalanx von Spitzenverteidigern leider schlechte Karten. In der Anklageschrift wird ihnen vorgeworfen „Nachrichten, von denen sie wussten, dass ihre Geheimhaltung einer anderen Regierung gegenüber … erforderlich ist, öffentlich bekannt gemacht haben, sowie vorsätzlich Nachrichten, deren Geheimhaltung im Interesse der Landesverteidigung erforderlich ist, an eine ausländische Regierung oder an eine Person, die im Interesse einer ausländischen Regierung tätig ist, haben gelangen lassen.“ [den gesamten Artikel lesen]

Autor Malte Bastian | Veröffentlicht am 12. Juli 2013 um 12:34 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: Schlagwörter: , , , |