Der heilige Protz zu Limburg

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst muss seinen Hut nehmen. So wollen es der Papst und die Gläubigen in Limburg. Der Herr Bischof will es sicherlich nicht. Davon muss man ausgehen. Denn schließlich hat der hohe Herr sich ja viel Arbeit gemacht mit seiner neuen Bischofsresidenz. Nein, in der Bischofsresidenz wohnt der geistliche Herr nicht nur, es ist auch gleichzeitig sein Amtssitz. Kommt aus diesem Selbstverständnis heraus die total überteuerte Bauwut des bisherigen Amtsinhabers? Oder wie lassen sich die immensen Kosten erklären, die gestern offiziell von der katholischen Kirche genannt worden sind? [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 27. März 2014 um 13:31 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: Schlagwörter: |