Es ist soweit

11.11. um 11.11 Uhr – Frühlingserwachen in Köln. Die 5. Jahreszeit beginnt, und Köln ist nicht wieder zu erkennen. Ein norddeutscher Protestant, naturgemäß nicht unbedingt mit karnevalistischem Rheinwasser getauft, fährt mit dem Nahverkehrszug an diesem Montagmorgen aus Richtung Aachen kommend nach Köln. Auf den kleinen Bahnhöfen unterwegs steigen immer mehr Menschen ein, die jetzt schon lange vor 11.11 h karnevalistische Züge tragen: Ein Mönch in Kutte und mit großem Holzkreuz vor der Brust, der offensichtlich den Geboten der heiligen katholischen Kirche nicht sehr zugetan ist, beschäftigt er sich doch sehr selbstbewusst mit einer Sonnenblume, einem sonnengelben Haarkranz um den Kopf, die schwarzen Punkte im Gesicht sind vielleicht die Kerne, und die Arme stecken in dunkelsattem Grün. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 11. November 2013 um 13:23 | Kategorie: Kultur | Schlagwörter: |

Kein bisschen leise

90 Jahre – und kein bisschen leise. Unser gutes altes Dampfradio wird an diesem 29. Oktober 2013 stolze 90 Jahre alt. Dabei ist von Dampf schon lange keine Rede mehr. Und was zu Beginn noch etwas für die reicheren Menschen im Lande war gibt es heute kostenlos zu hören, zumindest im Internet und von den Privatstationen. Die öffentlich-rechtlichen Sender kassieren – immer noch. Und das für Programme, die sich teilweise durch wahrlich nichts von denen der privaten Anbieter unterscheiden. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 29. Oktober 2013 um 11:29 | Kategorie: Kultur | Schlagwörter: |

Mit dem Zweiten sieht man schlechter…

Donnerstagmorgen, wenige Stunden nach dem schweren Zugunglück bei Santiago de Compostela. Natürlich eines der großen Themen im ZDF-Morgenmagazin. Ja, man scheut dort weder Kosten noch Mühen, um aus Paris (!) die ZDF-Korrespondentin zuzuschalten. Schließlich gehört ja Spanien auch zu ihrem Beritt, und also muss sie alles wissen. Denkt man. Nur nebenbei bemerkt: Paris liegt von Santiago de Compostela 1530 km entfernt. Klar also, dass die Dame auf dem neuesten Informationsstand ist. Und also berichtet sie, nach Worten suchend, fast stammelnd schon, was ihr bekannt ist. Dass es wohl kein Anschlag ist, dass jetzt die Black-Box des Zuges ausgewertet wird, bevor man Schlüsse ziehen kann, dass immer noch Reisende im Zug stecken (in diesem Zusammenhang ein wirklich wundervolles Wort), und dass auf dieser erst 2011 renovierten Strecke sich bereits ein Zwischenfall ereignet habe. Damals „geriet ein Zug ins Schlingern“, allerdings ohne Folgen. Ein Zug gerät ins Schlingern…? Wie muss sich denn der geneigte Zuschauer dieses Zugschlingern vorstellen? [den gesamten Artikel lesen]

Autor Markus Messerschmidt | Veröffentlicht am 25. Juli 2013 um 13:21 | Kategorie: Kultur | Schlagwörter: Schlagwörter: , , |

All time Hits

Noch heute habe ich den Titel ‘Sandstorm’ von Johnny & The Hurricanes in den Ohren. Die stellten sich immer auf, wenn am Sonntagnachmittag diese Nummer über den BFN (British Forces Network) lief, denn das bedeutete: jetzt kommt die ‚Top Twenty Show’, die Hitparade. Ich schrieb immer auf, wer welche Position in diesen Charts hatte, ärgerte mich, wenn meine Lieblingsplatte den Sprung an die Spitze nicht schaffte oder gar übermäßig schnell wieder aus diesen ‚Top 20’ herausfiel. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Frank Laufenberg | Veröffentlicht am 10. Juli 2013 um 14:07 | Kategorie: Kultur | Schlagwörter: Schlagwörter: , |

Nein, keine Lanze für Lanz. Aber…

Ich kann die ‚originellen‘ Sprüche über Markus, den Moderator, à la ‚Lanz schrecklich‘ oder ‚lanzweilig‘ nicht mehr hören. Sie sind mindestens so klischeehaft wie angeblich sein Gesprächsstil im Talk, seine Witze in ‚Wetten, dass…‘. Allerdings wusste der Profi wohl, dass er stellvertretend für alle die Haue einstecken muss, wenn es mal daneben geht. So wie zuletzt in der Mallorcashow. Dafür kassiert ja der Moderator aber umgekehrt auch beim Publikum den ganzen Ruhm, wenn es erfolgreich läuft. Mal abgesehen von den Honoraren. Mitleid also ist nicht angebracht. Und Mitleid wäre auch Gift für jemanden, der sich exponiert und Stimmungsmacher in der Unterhaltung, Meinungsführer in den Sprechrunden sein will. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Jo Groebel | Veröffentlicht am 8. Juli 2013 um 8:59 | Kategorie: Kultur | Schlagwörter: Schlagwörter: , |

Ein seltener Glücksfall

Kai Pflaume kommt vom Privat-Fernsehen. Kai Pflaume ist immer braungebrannt. Kai Pflaumes Lachfältchen sind in der Realität noch tiefer als im Fernsehen. So etwa leitet die Süddeutsche Zeitung neulich einen Beitrag zu Kai Pflaumes neuer – und leider schon wieder abgelaufener – Serie „Zeig mit Deine Welt“ ein. Als wenn das alles so wichtig wäre, hunderte Male wiedergekaut und schlichtweg Zeilenfüller. Und das in der Süddeutschen Zeitung! Schade eigentlich, geht es doch wirklich einmal um eine verdammt gute Sendung, in der ARD… [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 23. Juni 2013 um 16:48 | Kategorie: Kultur | Schlagwörter: Schlagwörter: |