Magere Reiche?

Es ist schon erstaunlich, welche Anschauungen manche Promimente haben. So kürzlich auch die wibbelige Selbstinszenierung namens Karl Lagerfeld. Befragt, wem denn seine in den Haute Couture Schauen gezeigten Modelle in Size Zero passen, antwortete “King Karl”:” Ach wissen Sie, wer sich meine Kleider leisten kann, hat auch die entsprechende Figur.” Hä? Gehts noch?

Schmückte sich der alternde gepuderte Schneider doch unlängst noch mit Beth Ditto – einem absoluten Plus-Size Model. Ist sie arm wie eine Kirchenmaus, und ist deswegen mit Karl Lagerfeld aufgetreten?

Dass aufgrund von Dauerdiäten Mangelerscheinungen auftreten können, ist ja nichts Neues. Aber auch ein Mangel an Hirnzellen? Vielleicht sollte sich der Designer mal vernünftig ernähren. Dann klappt es auch wieder mit dem Hirn.

Schlimm genug, dass jungen Menschen überall von Casting-Shows, vermeintlich wichtigen mehr oder weniger Top-Models suggeriert wird, mager sei sexy und notwendig. Jetzt kommt das alternde Schneiderlein auch noch mit der Ansicht: Wer schlank ist, ist reich.

Da könnte man doch glatt zum Momentan-Bulimiker werden.                                                                                                                                                         emy

 

Autor Claudia Fuhrmann | Veröffentlicht am 11. August 2014 um 13:15 | Kategorie: Net-Ansichten | Schlagwörter: Schlagwörter: , , , |

Fernseh-Denglish

Du lebst in Deutschland. Du sprichst Deutsch. Du liest Deutsch. Und du schaust deutsches Fernsehen. Zumindest denkst Du das. Das Angebot ist überschwappend. Die Wahl fällt schwer. Und noch schwerer fällt zu verstehen, was unsere verehrten Programmmacher da im Programm so alles machen.
Eines scheint auf jeden Fall festzustehen: Deutsch können DIE nicht, oder DIE können nicht die Titel der eingekauften Massenware übersetzen. Wie sonst ist zu erklären, dass die Titel der vielen hundert Sendungen, die uns tagtäglich überschwemmen, kaum ein Mensch versteht.
Damit wir uns richtig verstehen: Es geht nicht nur um die – meist englischen – Titel. Es geht auch um die kryptischen Aneinanderreihungen von Buchstaben und Begriffen, die uns das TV-programm schmackhaft machen sollen.
Ein x-beliebiger Programm-Tag in Deutschland, und wirklich nur ein paar Beispiele.
Oakland County Jail(N24), RelicHunter(Tele5), Der Checker (DMAX), The Guardian(Sixx), Lateline(plus), Oiski!Poiski!(Kika), euromaxx(einsplus), Pocoy(Kika), X:enius(arte),Tron:Legacy /(Pro7), Without a trace (Kabel1), Fast´n´Loud(Demax), Dany´s Day(arte), Jungle (einsplus), Better things(arte),Navy C.I.S(Sat1), The big Bang Theory(Pro7), the Closer (Vox), Kung Fu Hustle(Kabel1), Rabbids Invasion(Nickolodeon- übrigens schreibt man Rabbit nicht mit t?)), BombPatrol(RTL nitro) usw. usw.
Ich hätte ja wirklich sehr gerne die Titel übersetzt. Wenn für mich irgendwie aus dem englischen Titel schon Rückschlüsse auf den Inhalt möglich gewesen wären. Und ich frage mich: Warum machen sich die Programmverantwortlichen so wenig Mühe? Oder sind die hochbezahlten TV-Fachleute überfordert? Oder – noch schlimmer – sind diese Menschen etwa gar nicht mehr interessiert an ihren Zuschauern? Man muss es fast annehmen……
Oder sollten wir vielleicht offiziell „Denglish“ als Umgangssprache in diesem Lande einführen. Warum? Nun, – ein ganz anderes beliebiges Beispiel -wenn ich die Angebote eines Homeshopping-Senders lese, wird mir klar, dass diese Deutsch-Kriminellen uns gar nichts verkaufen wollen:
Neben „FlexiWonder“ wird dort der „5-Minutes Shaper“ angeboten, gefolgt vom „Renovator Deluxe“ und dem „Abs-A-Round“. Vielleicht hilft mir ja auch der „Snake Complex“ in Zusammenarbeit mit dem „Hair Wavz“ und dem „Contur Sonic Pro“ sowie dem „Ahh Bra 1+3“. Sehr preiswert ist im Moment das „Trusty Cane 1+1 Grati!“, das ich aber nicht mehr brauche, wenn ich mir das „Wonder Core II“ bestelle. Und zum Schluss noch für nur 19,90 Euro das „NeverBite“.
Verstanden? Nein, nicht verstanden! Nicht einmal beim Anschauen der dazu gefügten Werbefotos. Bilderrätsel auf einem hohen Niveau. Also erst raten und dann kaufen – never!!!! Entschuldigung: Niemals.

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 23. Juni 2014 um 14:14 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: |

Arbeitssuche bei der Agentur für Arbeit? Unerwünscht!

In unserem Land gibt es eine Agentur für Arbeit und wenn man Arbeit sucht, denkt man doch, da sind meine Ansprechpartner. Aber das ist nach meiner Erfahrung ein Trugschluss.

Ich wollte mich, nach Jahren der Kindererziehung und nebenberuflichen journalistischen Tätigkeiten, wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Bei der telefonischen Kontaktaufnahme mit der Agentur, in der man Ausbildung, berufliche Tätigkeit und derzeitigen Status angibt, bekommt man auf Wunsch einen persönlichen Beratungstermin, schön und gut. Dieser wurde mir schriftlich mitgeteilt und lag ca. zwei Monate nach dem Telefonat. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Dorothee Gauer-Schimert | Veröffentlicht am 26. Mai 2014 um 15:25 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: Schlagwörter: , , , |

Armes Deutschland!

Pisa Studien beweisen es ja immer wieder – die Deutschen werden immer dümmer. Aber eine Umfrage kurz vor der Europa-Wahl hat mich fast umgehauen. TV-Kollegen fragen in einer deutschen Großstadt eine etwa 20jährige, gestylt mit Gucci-Sonnenbrille und D&G -Klamotten (böse Zungen sagen, die Abkürzung stehe für doof und geil): “Wie viele Einwohner hat Europa?” Ein kurzer Blick zur Freundin, den mit Chanel-Lippenstift verzierten und schon aufgespritzten Mund verzogen, kam die Antwort: “Oh, da muss ich überlegen.” Soweit, so gut. Aber dann: “Also Deutschland hat ja schon 65.000 Einwohner. Mhmm, dann hat Europa ungefähr drei Millionen.” Heißt also, wenn der BVB in Dortmund spielt, ist ganz Deutschland anwesend, aber 15.000 Plätze bleiben leer.
Mir hat es die Sprache verschlagen. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Claudia Fuhrmann | Veröffentlicht am 25. Mai 2014 um 12:43 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: Schlagwörter: , , , , |

Mit dem Stock an Grenzen stossen

Eigentlich wäre ich heute bei einem Treffen mit netten ehemaligen Kollegen. Nicht, dass der Regen mich abgehalten hätte, aber die Wahl des Lokals. Ok, es ist eine wunderbare Brauerei-Gaststätte in Düsseldorf, mit leckerem Alt und toller Speisekarte. Aber die Toiletten sind alle im Keller. Wie so oft. Wer, wie ich, leider an zwei Stöcken durch die Welt gehen muss, stößt überall auf solche Hindernisse. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Claudia Fuhrmann | Veröffentlicht am 12. Mai 2014 um 11:37 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: |

Und noch einmal „Wetten dass….“

Am Tag 3 nach der Ankündigung von Markus Lanz: Noch 3 Sendungen und dann ist Schluss……Und noch immer berichten und kommentieren Berufene und Unberufene. Und es ist fast wie beim Fußball: 82 Millionen Fußballer in unserem Land, nur die Nationalmannschaft kann nicht spielen.
Häme und Gehässigkeit werden über Markus Lanz ausgeschüttet. „Da läuft er, der Dieb“ und es fehlt nur noch das „Hängt ihn auf!“
In welcher Welt leben wir eigentlich und in welchem Zeitalter? [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 9. April 2014 um 9:37 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: Schlagwörter: , |

Christine Kaufmann und ihr Schamhaar

Wir leben in einer unruhigen Welt. So viele Krisen, die Krimkrise, die Wirtschaftskrise in Griechenland, die immens hohe Arbeitslosenquote in Spanien, die so schlecht bezahlten Piloten bei der Lufthansa, der warme Winter, der viel zu frühe Frühling, die Pollen und der Heuschnupfen, die aufkommende Zeckenplage – eine unendliche Reihe von Problemen, die der Lösung harren. Und dann auch noch dieses haarsträubende Problem von Christine Kaufmann. [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 2. April 2014 um 13:28 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: |

Der heilige Protz zu Limburg

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst muss seinen Hut nehmen. So wollen es der Papst und die Gläubigen in Limburg. Der Herr Bischof will es sicherlich nicht. Davon muss man ausgehen. Denn schließlich hat der hohe Herr sich ja viel Arbeit gemacht mit seiner neuen Bischofsresidenz. Nein, in der Bischofsresidenz wohnt der geistliche Herr nicht nur, es ist auch gleichzeitig sein Amtssitz. Kommt aus diesem Selbstverständnis heraus die total überteuerte Bauwut des bisherigen Amtsinhabers? Oder wie lassen sich die immensen Kosten erklären, die gestern offiziell von der katholischen Kirche genannt worden sind? [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 27. März 2014 um 13:31 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: Schlagwörter: |

Tagein, tagaus – Hoeneß überall

Man mag es nicht mehr hören. Ist doch eigentlich alles klar. Umso unverständlicher die unsäglichen Treuebekundungen manchen Freundes und Fans von Uli Hoeneß. Und wenn ein Mensch ein noch so guter Mensch ist, muss er für seine schlechten Taten gerade stehen. Oder habe ich da irgendetwas missverstanden? Es war schon lächerlich, jeden Abend in den Nachrichtensendungen die immer gleichen Treueschwüre zu hören: Was hat er nicht alles für den Verein getan, was hat er nicht alles gespendet (steuermindernd aus Einkommen in Deutschland), was hat er nicht alles Gutes getan? [den gesamten Artikel lesen]

Autor Hans Meiser | Veröffentlicht am 19. März 2014 um 10:43 | Kategorie: Gesellschaft | Schlagwörter: |

Pfui Deibel, meine Herren!

Seit Tagen kann man als einigermaßen normal denkender Mensch nur noch entsetzt den Kopf schütteln, wenn man die Affäre um den SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy verfolgt. Rechtsstaat? Bananenrepublik trifft es wohl eher. Da ermittelt eine Behörde gegen einen Bundestagsabgeordneten und die Verantwortlichen reden darüber untereinander, als ob sie beim Kaffeekränzchen säßen. Strafvereitelung im Amt? Wohl nie gehört, meine Herren. Ach ja und jetzt ist auch noch der Laptop des “bedauernswerten Justizopfers” Edathy geklaut worden. Wem will er das denn erzählen? [den gesamten Artikel lesen]

Autor Claudia Fuhrmann | Veröffentlicht am 18. Februar 2014 um 15:10 | Kategorie: Politik | Schlagwörter: Schlagwörter: , , , |